Heimspiel 9 | 15.11.2017 – 22.11.2017
en

Eine absolute Skurrilität: Frauen ohne Gehirn, Männer ohne Körper, Drehbücher ohne schlechtes Gewissen. Der Mad Scientist im Nachkriegskino!

Die Nackte und der Satan

  • / Akademiesalon

Bitter. Ganz bitter. Mit Yorgos Lanthimos (The Lobster) hat der gnadenloseste unter Europas Topregisseuren wieder zugeschlagen. Sein so absurder wie düsterer Humor bleibt unweigerlich im Halse stecken.

The Killing of a Sacred Deer

  • / Kino Ostentor

Die Ode auf das dreckige, abseitige, schmuddelige, exzessive, wundervolle, ferne und doch nahe Kino.

Offene Wunde deutscher Film

  • / Akademiesalon

Spannende, subtile Carrie-Variation mit Queer-Elementen und hervorragenden Schauspielleistungen. Beeindruckendes Genrekino aus Norwegen!

Thelma

  • / Kino Ostentor

Proteste, Polizeiwillkür, Gewalt: Oscargewinnerin Kathryn Bigelow inszeniert einen packenden Thriller über die heftigsten Rassenunruhen in der Geschichte der USA.

Detroit

  • / Kino Ostentor

Bisschen mehr Romantik Bitte!

Zwei im falschen Film

  • / Wintergarten

Visionäres Meisterwerk, welches alle Vorurteile über das Kino der 50er widerlegt und mal eben so den neuen deutschen Film vorweg nimmt.

Jonas

  • / Akademiesalon

„Ohne Angst. Ohne Lügen. Ohne Spur.“ – Atmosphärisch stark und absolut ehrlich: Anatol Schusters Kinodebüt Luft zeigt, dass zur Liebe auch immer Mut gehört.

Luft

  • / Wintergarten

Peter Kurth brilliert nach seiner preisgekrönten Rolle in unserem letztjährigen Publikumspreisträger Herbert erneut.

Zwischen den Jahren

  • / Wintergarten

Nihilistisch, brutal und nervenzerfetzend spannend: eines der Horror-Highlights des Jahres!

It Comes At Night

  • / Kino Ostentor
  • / Kino Ostentor

Revolutionär oder konservativ? Selten gehen die Meinungen so auseinander wie bei dem – ja, so oder so – Film des Jahres.

Moonlight

  • / Kino Ostentor

Zwölf Manifeste, zwölf unterschiedliche Rollen, zwölf Mal Cate Blanchett!

Manifesto

  • / FilmGalerie

Herausragende Schauspielleistungen in einem mitreißenden, emotionalen Film - ein so märchenhaftes wie realitätsnahes Drama, das mitten ins Herz trifft.

Réparer les vivants

  • / FilmGalerie

Der Gewinner des diesjährigen Toronto Filmfests und früher Oscargeheimfavorit: starbesetzte schwarze Komödie mit skurrilen Charakteren und bissiger Sozialkritik.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

  • / Kino Ostentor

Der überragende Venedig-Gewinner nimmt sich Fragen nach Schuld, Rache und Erlösung an und führt die Zuschauer dabei an den Rand der sozialen Gesellschaft. Episch!

The Woman Who Left

  • / Akademiesalon

Flucht aus dem Gefängnis ihrer Majestät: Basierend auf realen Ereignissen schildert Maze die nervenaufreibende Planung und Durchführung eines spektakulären Coups.

Maze

  • / FilmGalerie
  • / FilmGalerie

Der Wahnsinn des Krieges irgendwo im Nirgendwo – die persönliche Apokalypse sieben Jugendlicher als Schlüsselfilm. Auch heute, nach 58 Jahren, immer noch packend.

Die Brücke

  • / Akademiesalon

Zivilisationsmüdigkeit versus feministische Onlinerin: Das Gipfeltreffen der literarischen Abgründe

PUNEH ANSARI UND STEFANIE SARGNAGEL LESEN AUS IHREN BÜCHERN

  • / Kino Ostentor

Deutscher Western: Ein Ex-Fremdenlegionär als Lone Ranger in Bulgarien. Nach Toni Erdmann hat die Produktionsfirma Komplizen-Film ihr nächstes Werk in Cannes vorgestellt - und wieder gilt es als bester deutscher Film des Jahres.

Western

  • / FilmGalerie

Der Überraschungshit des Jahres! Eine intelligente Mischung aus Horror und Satire über den ganz alltäglichen amerikanischen Rassismus.

Get Out

  • / Kino Ostentor

Heute bei Heimspiel