• Weltstadt

    (Heimspiel 1)

    Sie heißen Till (Florian Bartholomäi) oder Karsten (Gerdy Zint) und wohnen irgendwo im Osten Deutschlands. Sie sind Jugendliche die keine Perspektive kennen, alle Illusionen verloren haben. In dieser Welt dominieren Langeweile, Drogen, Alkohol und Gewalt den Alltag… Und so kommt es wie es kommen muss: etwas unvorstellbar Schreckliches passiert.

    Auf wahren Begebenheiten beruhend, konnte Klandts Erstlingswerk auf vielen internationalen Festivals brillieren. Weltstadt wurde allseits hochgelobt und kann sich mit vielen Preisen schmücken. Die renommiertesten darunter sind Auszeichnungen durch das Festival Achtung Berlin – new berlin film award für den besten Spielfilm und Schnitt 2008 sowie den Silver Zenith beim World Film Festival in Montreal (first film world competition)

  • Christian Klandt

    Christian Klandt, geboren 1978 in Frankfurt (Oder), ist Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler. 2004 begann er sein Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Weltstadt ist sein erster Kinofilm, den er noch als Student abdrehte und für den er mehrfach ausgezeichnet wurde.

  • Pressestimmen

    „Trister Alltag trifft auf Terror, und aus einem gewöhnlichen Abend entwickelt sich der plötzliche Schrecken.“
    CRITIC.DE

    Weltstadt bietet eine bedrückende, aber auch sehr lebendige Momentaufnahme schwieriger Lebensumstände zwischen Hoffnung und Perspektivlosigkeit“
    KINOFENSTER:DE

  • Trailer