Voller Gästetisch am 6. Heimspieltag!

Mike Hodges liebt German Sausages! Im Gespräch im Wintergarten gewährte Mike Hodges spannende Einblicke in sein Schaffen und Leben. Dabei ließ er es sich nicht nehmen, von seiner neu entdeckten Liebe zu einer lokalen Spezialität zu berichten: bayerische Bratwürste. Seit Stunden bekomme er die kleinen Köstlichkeiten nicht mehr aus dem Kopf. Sehr sympathisch. Wir wünschen ihm eine gute Heimreise und freuen uns, ihn in den vergangenen Tagen bei uns als Ehrengast zu Besuch gehabt zu haben!

Mike Hodges im Gespräch

Vor seiner Abreise machte er an unserem prall gefüllten Gästetisch im Andreasstadl noch die angenehme Bekanntschaft mit zwei äußerst vielversprechenden deutschen Schauspieltalenten: Franz Rogowski und Michel Diercks.

Hauptdarsteller Franz Rogowski stellte sich nach unserem Festival-Hit Love Steaks bei gedämpftem Licht und kuscheliger Atmosphäre charmant den zahlreichen Fragen des Publikums im bereits zum zweiten mal voll besetzten Akademiesalon.

Franz Rogowski im Gespräch

Michel Diercks wird heute um 19:15 Uhr im Akademiesalon eine weitere deutschsprachige Ausnahmeproduktion und Highlight der aktuellen Festivalsaison bei uns präsentieren. Im düsteren Märchen Der Samurai überzeugt er als Dorfpolizist Jakob, der im deutschen Vorstadtidyll auf seine queere Nemesis trifft. Hochspannung garantiert!

Michel Diercks

Um 17 Uhr besuchen uns bereits Judith Keil und Antje Kruska. Das Regieduo gewährt mit Land in Sicht einen gefühlvollen, aber nie sentimentalen, gelegentlich sogar äußerst humorvollen Einblick in die Welt dreier Asylsuchender.

LandinSicht

 

The Last Day is upon us!

Eine Woche Heimspiel neigt sich unweigerlich dem Ende zu. Zum letzten Tag neigen wir auch unsere Köpfe in Ehrfurcht vor tollen Filmen und tollen Gästen, die uns bisher diese wunderbare Woche beschert haben. Zum letzten Mal blicken wir aber auch auf, um nichts auf der Kinoleinwand zu verpassen, denn bekanntlich kommt das Beste erst zum Schluss:
Unsere Sektion die Kunst der Komödien Sektion kommt heute mit einem Steve Carell Doublefeature (Jungfrau (40) männlich, sucht … und Crazy, Stupid, Love) im Wintergarten zum Abschluss und die Blutgrätsche stürzt euch auch zum letzten Mal ins Blaue Verderben (Blue Ruin).
Bevor Heimspiel selbst in den Winterschlaf fällt, zeigen wir euch mit unserem Abschlussfilm Alleluia eine exklusive Regenburg Premiere, die euch gut über den Heimspielfreien Winter bringen sollte.

Mi 26. Nov / 21.30 Uhr / Kino Ostentor

Mike Hodges über Flash Gordon

15875031242_7a0c4d5e93_o
„Wir wussten am Anfang ehrlich gesagt nicht, was wir da überhaupt machen“, erklärte Mike Hodges gestern einem „geflashten“ Publikum nach der Vorführung seines Sci-Fi-Kultklassikers Flash Gordon.

Was nach einer Rechtfertigung klingen mag, war hingegen die aufrichtige Antwort einer Kinolegende, die sich keineswegs – vor allem nicht für ihre Filme – rechtfertigen muss. Mit großem Stolz, aber auch schonungslos ehrlich, stellte sich Mike Hodges den Fragen des begeisterten Publikums. Über das ungewohnte Drehen im Studio und die teils schwierige Zusammenarbeit mit Produzent Dino De Laurentiis berichtete der Altmeister ebenso ausgelassen, wie über die Kooperation mit Queen, das sexuelle Potential von Flash Gordon und das offene Ende des Films.
Dass sein Werk einen derartigen Erfolg in der Populärkultur feiern würde, hat sogar den Regisseur überrascht. Aktuelle Comic-Adaptionen oder Seth MacFarlanes Ted, eine Hommage an Flash Gordon, hat Hodges allerdings nicht gesehen. Dafür sei er zu alt, attestiert er sich selbst und beweist typisch britischen Humor.

All diejenigen, die ihn in den vergangenen Tagen versäumt haben oder noch mehr über den Filmemacher erfahren wollen, erhalten heute noch eine letzte Chance: Zum Abschluss unserer Werkschau gibt es im Wintergarten ab 15 Uhr eine Gesprächsrunde mit Mike Hodges, der Eintritt ist frei. Daran anschließend zeigen wir um 18 Uhr Pulp, sowie um 20:15 The Terminal Man. Beide Filme präsentieren wir im Original auf 35-mm und im Anschluss an diese wird Mike Hodges die Fragen des Publikums beantworten.

Mike Hodges im Gespräch / 15 Uhr / Wintergarten
Pulp / 18 Uhr / Wintergarten
The Terminal Man / 20:15 Uhr / Wintergarten

Volles Haus “Im Keller”

In der Filmgalerie im Leeren Beutel füllte die Vorpremiere von Ullrich Seidls „Im Keller“ den Kinosaal bis auf den letzten Platz und sorgte mit seiner abgründige Reise in österreichische Souterrains für eine konzentrierte, zuweilen auch ausgelassene Atmosphäre und die ein oder andere emotionale Reaktion. Wer sich weiter für Seidls Arbeit an „Im Keller“ interessiert, dem sei folgendes Interview der Zürcher Hochschule der Künste ans Herz gelegt.