Trio Elf spielt heute Abend bei „Cinema Paradiso“

„A classic piano trio that dares to aim for transcendence.“
[jazzdrummerworld]

Trio Elf, eine der international renommiertesten deutschen Jazzgruppen, spielt am 23.07.17 im Open Air Kino „Cinema Paradiso“ in Regensburg!
Das Trio, eine klassische Jazz-Kombo aus Klavier, Kontrabass und Perkussion, ist ein fester Kooperationspartner unserer Sektion „Film meets Sound“.

Die Gruppe, die 2016 mit dem Bremer Jazz-Award ausgezeichnet wurde, ist
auch die einzige Band aus Deutschland, die vor kurzem eine ganze Seite im „American Downbeat“, dem berühmtesten Jazz-Magazin der Welt, erhielt. Laut dem Magazin habe „Trio Elf in den […] vergangenen Jahren das klassische Jazz-Klaviertrio neu verstanden, indem sie Grooves und Klänge zeitgenössischer Styles verwendet. Ihr warmer, akustischer Klang wird durch den kreativen Einsatz von Elektronik ergänzt.“

Ein Muss für alle Jazz-Liebhaber und ein kleiner Vorgeschmack auf Heimspiel 9 im
November!

TV-Tipp

Ein purer Nostalgie-Moment für alle Heimspieler*innen! Heute zeigt ARTE um 23:25 Uhr Pulp: A Film About Life, Death and Supermarkets. Mit seiner Pop-Doku hat Regisseur Florian Habicht weit mehr als einen gewöhnlichen Konzertfilm geschaffen. Er zeigt ein liebenswertes Porträt der Band und der Einwohner des postindustriellen Sheffield und integriert auch die Menschen, ohne die der Erfolg von Pulp nicht denkbar gewesen wäre.
Bei HEIMSPIEL 8 zeigten wir den Film bei einem Special Screening in der Heimat mit unserem Kooperationspartner PopKulturKino. Wer damals nicht dabei war, hat heute die Möglichkeit dieses Filmerlebnis nachzuholen.

Hier geht’s zum Trailer:
http://www.heimspiel-filmfest.de/filme/pulp-2/#trailer

Kinostart

Endlich ist es so weit, Der Ornithologe (O Ornitológo) von Joao Pedro Rodrigues mit Ausnahmetalent Paul Hamy (Disorder/Maryland; Malgré la Nuit, beide HEIMSPIEL 8) der uns beim vergangenen HEIMSPIEL 8 bereits begeistert hat, kommt nun endlich auch regulär in die deutschen Kinos.
Auf seiner Suche nach dem äußerst seltenen Schwarzstorch verschlägt es Ornithologe Fernando in den Wäldern Portugals auf einen unwirklichen Pfad absurder Begegnungen, unerwarteter Gefahren, queerer Lust und schließlich metaphysischer Erlösung.
Rodrigues‘ respektloses Spiel mit religiöser, homoerotischer und cineastischer Ikonografie wurde bei den großen Filmfesten in Toronto und Locarno als genialer Befreiungsschlag für unabhängige Kinokunst gefeiert. Erleuchtung garantiert!

Hier geht’s zum Trailer:
http://www.heimspiel-filmfest.de/filme/o-ornitologo/#trailer

Christian Petzold mit Murnau-Preis geehrt!

Vor einer Woche wurde Christian Petzold mit dem Filmpreis der Stadt Bielefeld ausgezeichnet. Langjährige Heimspieler*innen kennen ihn bereits als Gast von HEIMSPIEL 1, wo wir dem zu den bekanntesten und angesehensten Regisseuren Deutschlands zählenden Autorenfilmer eine eigene Werkschau gewidmet haben. Bei HEIMSPIEL 4 hat er sein subtiles DDR-Drama Barbara vorgestellt. Mit seinen 14 Filmen (darunter 7 Fernsehfilme) bereichert er seit 1995 (Fernsedebüt mit Pilotinnen) den Deutschen Film mit eigenwilligen Produktionen und charakteristischen Figuren. Sein filmisches Werk prägt bereits jetzt Karrieren, wie die von Nina Hoss, welche bereits sechs Hauptrollen in seinen Filmen übernahm. Eine entsprechende Laudatio hat Daniel Kothenschulte (HEIMSPIEL 4) verfasst.

Hier gehts zur Laudatio:
http://www.fr.de/kultur/kino/murnaupreis-gespenster-der-gegenwart-a-1307439